Mobbingprävention
Kommunikationstraining & Supervision

Referenzen

Hier eine Auswahl von Referenzen unserer Kunden, die wir aktuell unterstützen oder
unterstützen durften.
Wir bedanken uns ganz herzlich für das Vertrauen und die positiven Rückmeldungen.

Erzdiözese München und Freising Kita St.Georg 1
weiterlesen

Nachdem bei uns festgestellt wurde, dass wir im Bereich der Mobbing-Prävention aktiv werden müssen
(besonders bei unseren Großen, den Hortkindern), fanden wir das Angebot von "Mobbing - schau hin".
Durch die Besuche von Frau und Herrn Beser und ihre Schulung für Team und Eltern und die aktive
Beteiligung der Hortkinder, wurden alle für die Problematik des Mobbings sensiblisiert.
Dadurch konnten problematische Situationen in der Gruppe abgefangen und rechtzeitig umgelenkt werden,
was wiederum zu einem harmonischerem Umgang unter den Kindern geführt hat. Daher können wir eine
Zusammenarbeit mit dem Projekt "Mobbing schau hin" guten Gewissens empfehlen.


Georg-Preller-GS Straßlach
weiterlesen

Herzliche Dank für die äußerst gewinnbringende Fortbildung. In einer entspannten Atmosphäre
erhielten wir anhand praxisnaher Beispiele wertvolle Tipps und Anleitungen für unser tägliches
Miteinander im Kollegium.


Horizont-Haus Domagkpark
weiterlesen

Frau und Herr Beser haben den Anti-Mobbing Workshop im Rahmen der Hausaufgabenbetreuung gehalten.
Die Kinder richtig auf das Miteinander vorzubereiten ist uns sehr wichtig und aus diesem Grunde
planen wir jährlich das Programm ein. Wir danken Frau und Herrn Beser für ihre exellente
Trainer-Tätigkeit und freuen uns über die weitere Zusammenarbeit im Bereich Prävention.


Grundschule Hochbrück, Jugendsozialarbeit
weiterlesen

Frau Beser informierte in einem sehr gut vorbereiteten Vortrag ausführlich über alle
Aspekte des Themas Mobbing. Herr Beser unterstützte als Moderator und technischer
Leiter. Der Abend war kurzweilig und informativ.
Wir waren sehr zufrieden!


Evang.-Luth. Kindergarten Gnadenkirche Fürstenfeldbruck
weiterlesen

Trotz der bekannten Thematik und der bereits immer wieder stattfindenden Auseinandersetzung
mit dem Thema konnten wir viele positive Impulse & Anregungen zum Thema mitnehmen;
besonders positiv fanden wir auch, dass auf alle Seiten eingegangen wurde, Täter, Opfer,
Eltern der Täter & der Opfer.